Radioblues

“Ein ganz bestimmtes Lied läuft im Radio. Was für Gefühle ergreifen dich?”

 

Lieder, damit ist es wie mit Gerüchen. Kaum ertönt eine Zeile eines Liedes aus alten Zeiten, zack bin ich wieder da, wo ich war, als es „in“ war. Je älter man wird, umso intensiver scheint das zu funktionieren. „Jessie“ treibt mich heute noch zurück in die Zeiten, als ich mit Anfang 20 dachte, mir gehört die Welt. Die Tore und Türen standen offen, die Welt lag mir zu Füßen.

Neue Lieder schaffen es nicht mehr, mich so tief zu berühren. Irgendwas habe ich wohl mit dem Älterwerden verloren. Es gibt Lieder, die mir gefallen, die ich gerne höre. Aber sofort das Radio laut drehen, nur weil ein bestimmter Song läuft? Das geht nur bei alten Bekannten.

Genauso ist es mit Gerüchen. Bestimmte Parfums, die mich an bestimmte Zeiten erinnern. Da sitzt in der Bahn jemand neben mir, der nach dem Eau de Toilette duftet, das ich damals verwendet habe, und schon bin ich wieder zurück auf Gran Canaria. Oder ich laufe durch Berlin und sehe plötzlich den Times Square vor mir.

Lieder sind nicht anders, heute noch singe ich sie mit. Genauso falsch wie damals, als ich noch kein Englisch konnte. Gelernt ist gelernt und auch wenn ich heute weiß, wie der Text richtig heißen müsste, das ist dann nicht MEIN Text. Mein ganz persönlicher „Agathe Bauer-Song“. Ich war Elvis Fan als Teenager, obwohl er schon lange tot war, als ich ihn für mich entdeckte. Seine Songs habe ich alle mit gesungen, aber die Texte waren weder Englisch noch Deutsch. Sie waren meine eigenen Kreationen. Diese Texte kenne ich immer noch, aber nur, wenn die passende Musik dazu läuft. Ohne Musik fallen sie mir nicht ein.

Und dann gibt es da noch die Sonderaktionen der Radiosender. „Tag der 90er“ lautete das Motto letztens. Ich fühlte mich herrlich wohl und ziemlich alt. Vor einigen Jahren freute ich mich über das Konzertangebot in Vilnius, wo ich damals lebte. Bis zu dem Moment, als meine Kollegin sich beschwerte: „Wieso kommen hier eigentlich nur die alten Knacker hin?“ Autsch, das tat weh… Aber andererseits… ich hatte meine Zeit. Ich habe meine Lieder. Meine akustische Komfortzone. Andere müssen sich die erst erarbeiten. Jedes Alter hat seine Vor- und Nachteile.

#Fantasyromane #Sternenvolk #Urban Fantasy #Buchreihe #Paranormal Romance

 

 

© 2019 by Mona Silver